Bußgeld- und Verkehrstrafverfahren

Im Rahmen von Bußgeld- und Strafverfahren kommt es hauptsächlich zu Fällen, welche die Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit, die Unterschreitung des Mindestabstandes, die fahrlässige Körperverletzung, das unerlaubte Entfernen vom Unfallort und das nicht Beachten von Haltesignalen (Ampeln) zum Gegenstand haben.

Verstöße führen in der Regel zu einem Bußgeldbescheid oder sogar zu einem Strafverfahren und der Ahndung mit einem Bußgeld, einer Geldstrafe, der Eintragung von 1-3 Punkten im Verkehrszentralregister, einem Fahrverbot von einigen Monaten oder sogar einem Jahr, der Entziehung der Fahrerlaubnis mit der Konsequenz, dass diese nach Ablauf einer Sperrfrist von meistens 6 Monaten bis hin zu einem Jahr neu beantragt werden muss. Ferner schließt sich einem scheinbar harmlosen Bußgeldverfahren oft ein Verwaltungsverfahren der Straßenverkehrsbehörde an und werden die nachteiligen Folgen des Bußgeldverfahrens erst dort deutlich; dann ist es aber sehr oft zu spät.

Bei rechtzeitiger Einschaltung eines Rechtsanwaltes können diese Konsequenzen häufig vermieden oder erheblich abgemildert werden. Selbst beim Vorwurf des unerlaubten Entfernens vom Unfallort werden häufig die erheblichen Konsequenzen unterschätzt, da hier die Eintragung von 3 Punkten, eine erhebliche Geldstrafe, der Verlust des Versicherungsschutzes und eine damit einhergehende Regressforderung der eigenen Haftpflichtversicherung hinsichtlich des verursachten Sachschadens bis hin zur Entziehung der Fahrerlaubnis drohen.

Es beraten und vertreten Sie auf dem Gebiet des Bußgeld- und Verkehrsstrafverfahrens Herr Rechtsanwalt Hans-Gerd Hahlen und Herr Rechtsanwalt Ronald Schäfer.


Tätigkeitsschwerpunkte:
  • Ordnungswidrigkeitenrecht: Verteidigung bei Ampelverstößen, Unterschreitungen des Mindestabstands und Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit

  • Verkehrsstrafrecht: Verteidigung bei dem Verdacht des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Alkohol- und Drogendelikten, der Nötigung im Straßenverkehr, der Sachbeschädigung, der fahrlässigen Körperverletzung bis hin zu Tötungsdelikten im Straßenverkehr

  • Vertretung in Verfahren im Rahmen der Entziehung und Neubeantragung der Fahrerlaubnis

  • Vertretung bei verwaltungsrechtlichen Maßnahmen: z.B. der Verteidigung gegen eine Fahrtenbuchauflage